EN Baskets beginnen stark, verlieren aber ihre offensive Linie!

BBC Coburg – EN Baskets Schwelm (39:34) 83:67

Die EN Baskets Schwelm hatten sich für das Spiel in Coburg viel vorgenommen und auch unter der Woche gut trainiert. Das Team von Coach Falk Möller arbeitete sehr intensiv an der Verteidigungsarbeit, sowie an der Ordnung im Angriffsverhalten. Bei ihrer Auswärtsaufgabe in Coburg gelang es den Baskets aber nicht über weite Stecken der Begegnung ihre Vorsätze in die Tat umzusetzen. Gegen den  Tabellenzehnten der ProB-Süd setzte es eine bittere Niederlage, welche in der Endabrechnung noch Folgen haben könnte.

Die Schwelmer begannen mit Perl, Mikutis, Hortman, Reuter und dem wiedergenesenen Sebastian Schröter. Den ersten erfolgreichen Wurf erzielten die Hausherren und gingen nach wenigen Momenten mit 1:0 nach vorne. Das sollte auch die letzte Führung der Coburger im 1.Abschnitt bleiben. Denn die ersten 10 Minuten gehörten eindeutig den EN Baskets, die sowohl im Angriff, als auch in der Defense als Team agierten und den Gegner eindrucksvoll kontrollierten.

Als das 2.Viertel begann sollte sich das Bild der Partie doch sehr verändern. Wie in der 2.Halbzeit im Heimspiel gegen die scanplus baskets elchingen verloren die Blau-Gelben erneut ihre Ordnung und spielerische Disziplin im Angriff – nur geschah dieses viel früher!

Die EN Baskets vermochten es nicht die Plays durchzulaufen und agierten auf die Gegenmaßnahmen des BBC sehr ideenlos. Der Gastgeber zog an den Schwelmern vorbei und brachte einen 5-Punkte-Vorsprung in die Halbzeitpause.

Als das 3.Viertel begann kam ein wenig Hoffnung bei den EN Baskets auf. Die ersten beiden Offense-Sequenzen wurden sicher abgeschlossen und es hieß plötzlich  Gleichstand. Genau so schnell wie die gute Phase der Baskets aufkam, war sie auch schon wieder verflogen. Denn bis zur 30. Minute spielte nur der BBC Coburg einen ordentlichen Basketball und ging mit einem zweistelligen Polster in das letzte Viertel.

Zunächst waren die Coburger dominant und bauten ihre Führung auf über 20 Punkte aus, bis die EN Baskets Schwelm urplötzlich wieder aufwachten und mehrere Dreier setzten. Doch die Aufholjagd kam viel zu spät, so dass am Ende eine folgerichtige Niederlage dabei herauskam.

In der kommenden Woche erwarten die EN Baskets Schwelm die Youngsters des FC Bayern Basketball 2. Dann muss im heimischen Baskets Dome dringend ein Erfolgserlebnis her.

EN Baskets Schwelm: Mikutis 16 (6 Rebounds), Perl 4, Meyer-Tonndorf 8, Schröter 3, Hortman 14 (7 Rebounds, 5 Assists), Cuic 4, Bredt, Reuter 6 (8 Rebounds), Jean-Louis 5, Boyce 7

EN Baskets Schwelm

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*