Vorbericht: Rückrundenauftakt führt Feuervögel nach Baunach

Keine ganze Woche liegt zwischen dem Hin- und dem Rückspiel von Phoenix Hagen gegen die Baunach Young Pikes. Den ersten Streich in der Krollmann Arena konnten die Feuervögel 85:63 (46:27) für sich entscheiden. Am Samstag, 22. Dezember, um 19 Uhr folgt der zweite Streich am ersten Spieltag der Rückrunde der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA.

Spielbericht: Die EN Baskets verloren vor der Partie Durham und in der 2.Hälfte den Faden!

WWU Baskets Münster – EN Baskets Schwelm (35:44) 77:67 – Gleich vor dem Spiel gab es eine Hiobsbotschaft, die Falk Möller bereits zum Nachdenken brachte. Der Coach der EN Baskets Schwelm war gezwungen seine Rotation zu verändern. Erik Durham am abgelaufenen Spieltag überragender Akteur der Schwelmer gegen Oldenburg und zurecht zum Spieler der Woche in der ProB gewählt, fiel aus.

Spielbericht: Schwelm gewinnt im EnDspUrt mit 84:71 gegen Oldenburg

Die Schwelmer hatten bis zur Pause so ihre Schwierigkeiten mit dem Gegner. Auch im 3. Viertel sah es lange nicht gut aus. Erst in den letzten Minuten des Viertel und im letzten Spielabschnitt zeigten die Schwelmer eine starke Leidtung und gewannen das Spiel mit 81:74. Topscorer wurde bei den EN Baskets Erik Gunnar Durham mit 23 Punkten.

Spielbericht: Feuervögel schlagen die Hamburg Towers 84:70

Am 11. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA sahen 2156 Zuschauern in der Krollmann Arena, wie Phoenix Hagen die Hamburg Towers 84:70 (42:50) bezwang. Somit konnte Interims-Headcoach Tobit Schneider gemeinsam mit Co-Trainer Alex Nolte den dritten Phoenix-Sieg in Folge einfahren. Ab Montag übernimmt Chris Harris das Team als Headcoach.

Vorbericht: Hagen erwartet am Samstag starke Towers

Der 11. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA hält für Phoenix Hagen einen echten Kracher bereit. Am Samstag, 24.11., 19 Uhr, sind die Hamburg Towers zu Gast in der Krollmann Arena. Bereits am Mittwoch haben sie bei einem 108:62-Heimsieg gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier wieder einmal bewiesen, dass sie völlig verdient auf Platz 2 der ProA-Tabelle stehen.