Spielbericht: Kein Auswärtssieg – Saisonauftakt in den Sand gesetzt!

SC Rist-Wedel – EN Baskets Schwelm (42:44) 93:82

Die Vorbereitungsphase der EN Baskets war durchaus vielversprechend und ließ einen Einblick in die Qualität des Teams gewähren. Doch gab es auch Momente in den Spielen gegen ETB Wohnbau Baskets, Leverkusen und zuletzt gegen Rhöndorf, die zeigten, wie schwierig es werden kann, wenn die jungen Schwelmer mal den Faden verlieren und auch Intensität auf dem Spielfeld vermissen lassen. Leider erwischte es die Blau-Gelben direkt beim Saisonauftakt beim SC Rist-Wedel. Mit großen Personalsorgen hatten die Holsteiner in der Preseason zu kämpfen und mussten gleich 4 verletzte Spieler ersetzen. Unter anderem musste ihr amerikanischer Import vor wenigen Tagen abreisen. Es wurde schnell für Ersatz gesorgt, so dass die Wedeler gegen die EN Baskets mit zwei Neuverpflichtungen antraten. Mit viel Optimismus fuhren die Schwelmer zur Auswärtsaufgabe und zeigten im 1.Viertel welches offensive Potenzial in dieser Mannschaft steckt. Zwar konnten die Hausherren die ersten Zähler der Partie machen, aber nicht die Schwelmer in ihrem Angriffsdrang im Laufe des gesamten 1.Viertels hindern. Vor allem Guard Niklas Geske zeigte gute Szenen. Nur defensiv waren die EN Baskets leider noch im Tiefschlaf und erlaubten zu viele Punkte der Gastgeber. Dennoch war der Punktestand vor Beginn des 2.Viertels mit 24:18 aus Sicht der Schwelmer soweit auch in Ordnung und verdient. Der SC Rist-Wedel bot auch im 2.Viertel nicht unbedingt herausragenden Basketball. Doch verstanden sie es, ihren besten Mann Valerien immer wieder in Position zu bringen und mit viel Engagement zu verteidigen. So blieben die Hausherren in der Partie, sahen aber zu, dass die EN Baskets in kurzer Zeit einen ersten Lauf erwischten und auf 41:33 davonzogen. Die folgende Wedeler Auszeit zeigte Wirkung, so dass das Halbzeitergebnis nur noch einen 2-Punkte-Vorsprung der EN Baskets wiedergab. Diesen Run wollten die Spieler um Kapitän Reuter ab dem 3.Viertel beenden und wieder dominanter agieren. Es kam aber alles anders als geplant war. Wedel netzte in kurzer Zeit 3 Dreier ein und hatte endgültig die Oberhand. Geschockt von dieser guten Phase ihrer Gegner, verkrampften die Schwelmer immer mehr und bauten zahlreiche Fehler ins Offensivspiel ein. Defensiv ging nun auch nichts mehr zusammen, so dass der SC Rist-Wedel mit der nötigen Konsequenz seine Führung ausbaute. Auf Seiten der EN Baskets gelang auch in den entscheidenden Momenten des letzten Abschnitten nicht mehr viel. Die Blau-Gelben warfen eine Press-Verteidigung zwischendurch ein und trafen einige Dreier, doch sollte es am Ende nicht reichen. So ging die Partie verdient zu Gunsten der Wedeler aus. Der Kommentar von Baskets-Coach Falk Möller war: „Ich bin maßlos enttäuscht, da meine Mannschaft viele Dinge, die wir besprochen haben, nicht umgesetzt hat.“

EN Baskets Schwelm: Geske 22, Ewald 5, Desport 5, Meyer-Tonndorf, Krume 6, Durham 13, Fiorentino 12, Giese dnp, Reuter 14, Jean-Louis 5 In der kommenden Woche ist dann endlich der ersehnte Heimauftakt. Da wartet gleich ein Derby auf die Schwelmer. Am Samstag, den 29.09.2018 erwarten die EN Baskets Schwelm die Kangaroos Iserlohn und haben die Gelegenheit, zuhause die ersten Meisterschaftspunkte zu ergattern. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr

EN Baskets Schwelm

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*