EN Baskets treffen auf Frankfurts Talentschmiede!

Die EN Baskets Schwelm treten am kommenden Samstag erneut auswärts an und haben dieses Mal eine richtig schwere Nuss zu knacken. Gastgeber der Partie sind die Franfurt Skyliners Juniors, die bereits seit einigen Jahren in der ProB dabei sind und mit ihren jungen Nachwuchskräften regelmäßig die Playoffs erreichen. Jedes Jahr wird ein neues Talent ins Rennen geschickt, das über die Juniors-Plattform den Sprung zu höheren Aufgaben in wesentlich renommierteren Ligen nutzt. Frankfurt ist eben nicht nur ein reiner 1.Liga-Standort, sondern eine wahre Schmiede. In dieser Saison heißen die maßgeblichen Kräfte der Frankfurter Garai Zeeb, Armin Trtovac, Richard Freudenberg, Niklas Kiel und Isaac Bonga. Alle Akteure gehören auch zum Kader der 1.Liga-Vertretung ihres Vereins und erhalten häufig Spielanteile im Oberhaus. Freudenberg war sogar Starter beim letzten Aufeinandertreffen der Frankfurt Skyliners gegen die BG Göttingen. Dennoch sticht das Potenzial des 17-jährigen Isaac Bonga deutlicher heraus. Er wird in einigen Jahren sicherlich das Trikot eines NBA-Teams tragen und seine Karriere in der US-Profiliga fortsetzen. Aber bis dahin erhält er in der Main-Metropole das volle Paket an Ausbildung, um sein großes Ziel auch zu erreichen.
Auch Falk Möller Head-Coach der EN Baskets unterstreicht die Qualität des Gegners: „Das ist eine junge Truppe und dient als Farmteam der BBL-Mannschaft. Sie haben einige sehr talentierte Spieler, die auch schon Erstligaluft geschnuppert haben, wie z. B. Isaac Bonga oder R. Freudenberg.“
Die EN Baskets Schwelm können zwei Siege aus zwei Partien vorweisen, nutzten die Zeit, das Aufeinandertreffen am vergangenen Wochenende gegen die KIT SC GEQUOS zu analysieren. Trotz Erfolg, waren die EN Baskets nicht ganz mit ihrer Leistung zufrieden und wollen sich gegen die Skyliners Juniors anders präsentieren. Kleinere Fehler häuften sich während der Partie in Karlsruhe und sorgten für ein Stocken im Angriffsmotor der Schwelmer. Diese möchten die Spieler um Kapitän Thomas Reuter abstellen und einen weiteren Erfolg, gern in der Ferne, einfahren. Ausfälle sind glücklicherweise nicht zu vermelden. Mirko Krieger wird wieder aktiv ins Training eingreifen. Ob dieser aber in Frankfurt eingesetzt werden kann, ist fraglich. Während des Montagstrainings verletzte sich Routinier Sebastian Schröter an der Augenbraue und musste geklebt werden. Bereits zur folgenden Einheit, trotz Schädelbrummen, stand er wieder in der Halle und konnte fast uneingeschränkt mitwirken.
Center-Hüne Sasa Cuic bekam während einer Übungseinheit einen Schlag auf die Hand und musste zunächst einmal pausieren. Eine genaue Diagnose der Verletzung steht zwar aus, aber man geht davon aus, dass er am Samstag einsatzfähig sein wird. Was die Schwelmer erwarten wird, schätzt deren Coach entsprechend ein: „Ich erwarte ein intensives Spiel, in dem wir gegen aggressive Verteidigung trotzdem bestehen und eine Siegchance haben wollen.“

Spielbeginn ist am Samstag, den 07.10.2017 um 15:00 Uhr in der Basketball City Mainhattan, Walter-Möller-Platz 2, 60439 Frankfurt

EN Baskets Schwelm

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*