350km gen Süden zum nächsten Saisonspiel!

Zum fünften Meisterschaftsspiel der Saison 17/18 fahren die EN Baskets Schwelm nach Würzburg. Das Farmteam des easyCredit-BBL-Teams ist Gastgeber und wird vermutlich in voller Besetzung das Schwelmer Team empfangen. Dabei stehen die Würzburger ganz im Schatten einer Umstrukturierung. Vor wenigen Jahren konnten die Basketballer von s.Oliver Würzburg aus der ProA ins Oberhaus aufsteigen und sich dort halten. Damit die sportliche Entwicklung eine Linie bekommt, wurde Dirk Bauermann verpflichtet und die Infrastruktur deutlich verändert. Der kleine Bruder, die TG, der ProB-Vertreter der Stadt, beherbergt gleich mehrere Akteure, die auch in der 1.Liga aktiv sind und können in voller Besetzung sicherlich eine gute Rolle in der Liga spielen. Die Ergebnisse der ersten vier Spieltage täuschen ein wenig, da die Würzburger häufig nicht mit dem gesamten Kader antreten konnten. Auch Baskets-Coach Möller erwartet ein hartes Spiel: „Würzburg verteidigt gerade zuhause sehr intensiv, so dass wir unsere Plays konsequent durchspielen müssen – anders als gegen Gießen. Gerade wenn sie mit Jonas Weitzel und Dejan Kovacevic auflaufen, ist die Qualität ihres Spiels dann schon sehr gut.“

Nach vier Siegen aus vier Meisterschaftsspielen ist die Stimmung, was die Erfolge angeht, im Team und Umfeld gut. Dennoch ging die Verletzung von David Ewald nicht spurlos am Team vorbei. Der 17-jährige Aufbauspieler verletzte sich bei einer Verteidigungsaktion gegen die Gießen 46ers am Knie schwer und wird in dieser Saison nicht mehr eingreifen können. Entsprechend muss Trainer Falk Möller die Rollen mancher Spieler etwas anders definieren, da der designierte Back-up von Matze Perl nun ausfällt. Dass Chris Hortman und Marley Jean-Louis auch die Point-Guard-Position besetzen können, haben sie in der Vorbereitung und den ersten Spielen bewiesen, so dass diese Ewalds Rolle einigermaßen kompensieren könnten – sicherlich nicht vollständig! Mirko Krieger, der in den letzten Wochen eine Bandverletzung im Sprunggelenk auskurierte, wird wieder an Bord sein und mitwirken können. Gegen Gießen kam der Forward nicht zum Einsatz, saß aber schon wieder auf der Auswechselbank. Sasa Cuic machte den EN Baskets zu Beginn der Woche ein wenig Sorgen, da er über Rückenschmerzen klagte. Er ist in Behandlung, sollte gegen die TG s.Oliver Würzburg aber wieder fit werden. Bis Sonntag wird noch intensiv trainiert, der Gegner studiert und an vielen Kleinigkeiten gearbeitet. Die EN Baskets gehen aber mit der gewohnten Ernsthaftigkeit an die Auswärtsaufgabe heran, denn das letzte Ergebnis der TG s.Oliver Würzburg war respektabel. Bei den Iserlohn Kangaroos setzte es eine knappe Niederlage in der Verlängerung. Dort fehlten viele Doppellizenz-Spieler!

Spielbeginn ist am Sonntag, den 22.10.2017 um 18:00 Uhr (Feggrube, Heiner-Dikreiter-Weg 1, 97072 Würzburg).

EN Baskets Schwelm

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*