EN Baskets gewinnen mit 92:70 gegen Leverkusen

endlich wieder ein Sieg für Schwelm. David Hicks feierte mit 32 Punkten einen Einstand nach Maß.


Bericht der EN Baskets Schwelm:

EN Baskets Schwelm – Bayer Giants Leverkusen (43:26) 92:70

Endlich ist die punktlose Zeit der EN Baskets Schwem beendet! Mit einem deutlichen Erfolg gegen die Bayer Giants Leverkusen beendeten die Blau-Gelben die Dursttrecke von insgesamt 4 Niederlagen in Folge und sammelten wertvolle Punkte im Kampf um die Playoff-Ränge. Dabei spielte Neuzugang David Hicks eine wichtige Rolle, zog seine Mannschaftskameraden mit und erzielte selbst 32 Punkte. Der US-Amerikaner übernahm sofort die für ihn angedachte Führungsrolle und überzeugte durchweg.

Bereits im 1.Viertel merkte man dem Schwelmer Kollektiv an, dass es mit einer veränderten Körpersprache agierte und wesentlich konzentrierter die Plays durchspielte. Aber auch die Verteidigungsarbeit war sehr effektiv. Nur 10 Punkte erlaubten die Baskets den Leverkusenern und machten selbst satte 22.

Auch im 2.Abschnitt war die Defense der Schwelmer präsent, während die Offensivaktionen ein wenig zerfahrener wirkten. Dennoch bauten die EN Baskets ihre Führung bis zur Habzeitpause aus, da auch Mikutis, Reuter und Schröter nun munter mitmachten und die Unsicherheit der letzten Wochen mal einfach ablegten. 43:26 war das Ergebnis zur Pause, was ca. 1100 Schwelmer im Baskets Dome begeisterte.

Trotz König Fußball mit Schalke gegen Dortmund und Gladbach gegen Bayern, war die Halle ordentlich gefüllt. Vielen Dank für den Support!

Direkt nach der Pause legten die Bayer Giants einen Zahn zu, zeigten sich in der Defensive wesentlich aggressiver und im Angriff deutlich entschlossener. Für eine kurze Phase schienen die Schwelmer davon beeindruckt zu sein, was Falk Möller dazu bewegte, seine erste Auszeit der 2.Hälfte zu nehmen. Es entwickelte sich anschließend ein rein offensiver Schlagabtausch, welcher den Gästen am Ende nichts einbrachte. Der Vorsprung der EN Baskets blieb auch nach dem vorletzten Viertel noch deutlich.

Die letzten 10 Minuten begannen und schon wieder kamen die Schwelmer etwas unkonzentriert rein. Leverkusen konnte sogar auf 9 Punkte aufschließen, hatte aber keine Mittel, die EN Baskets an diesem Abend zu gefährden. Ein weiterer Lauf der Heimmannschaft besiegelte das Schicksal der Bayer Giants Leverkusen. Mit einem verdienten 92:70 beenden die Schwelmer die Hinrunde und rangieren weiterhin auf Platz 4 der ProB-Süd-Tabelle.

In der kommenden Woche erwarten die EN Baskets Schwelm in eigener Halle die Fraport Skyliners, die gespickt sind mit einer Reihe von talentierten und jungen Bundesliga-Kräften. Das wird dann eine sehr große Herausforderung für die Mannschaft von Falk Möller.

EN Baskets Schwelm: Mikutis 18 (9 Rebounds), Perl 9, Krieger dnp, Meyer-Tonndorf, schröter 14 (8 Rebounds), Cuic 6, Bredt, Reuter 8, Jean-Louis 5, Hicks 32 (6 Rebounds, 5 Assists)

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*