EN Baskets Schwelm – Am Mittwoch gegen Gießen 46ers Rackelos!

Eine besonders schwere Aufgabe erwartet die EN Baskets zu ungewohnter Zeit (Mittwoch, den 13.12.2017, 20:30 Uhr) in Gießen. Die Reserve des hessischen BBL-Vertreters musste aufgrund einer Partie ihrer 1.Herren, ihr angesetztes Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen das Schwelmer Team verlegen und auf Mittwoch ausweichen. Da auch Handball in Gießen auf Bundesliga-Niveau aktiv ist und ihre Begegnungen in der gleichen Halle austrägt, war eine Vorverlegung auf Samstag auch nicht möglich.

Somit blieb der ungewohnte Mittwoch übrig. Zumindest die Wettervorhersage stimmt die EN Baskets positiv, da mit einem übermäßigen Schneefall zur Mitte der Woche nicht zu rechnen ist. Die Verantwortlichen der Gießen 46ers Rackelos haben nach einer schweren, kurzen und holprigen Planungsphase, sehr gute Arbeit verrichtet und eine Mannschaft zusammengestellt, die zu den Überraschungen der ProB gehört.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten zu Beginn der Saison, konnten die Spieler aus der Universitätsstadt tolle Leistungen abrufen und scheinen auf dem besten Weg in die Playoffs zu sein. Top-Teams wie die Dragons Rhöndorf wurden teilweise deklassiert und mit Erdrutschergebnissen nach Hause geschickt. Point Guard der Giessener ist der Youngster Bjarne Kraushaar, der sich trotz seiner 18 Jahre von Woche zu Woche zu einem cleveren und gefährlichen Playmaker entwickeln konnte. Die Amerikaner Taylor und Hornsby scheinen sich ebenfalls an die ProB-Atmosphäre gewöhnt zu haben und liefern immer häufiger tolle Leistungen ab. Für die nötige Stabilität sorgen die Routiniers auf den „Big-Spots“ Johannes Lischka und Marian Schick. Die Mischung macht es bei den Gießen 46ers Rackelos aus, die offensichtlich stimmt. Sie präsentieren einen schnellen und aggressiven Basketball, der ihnen sichtlich die nötigen Ergebnisse bringt.

Bei den EN Baskets Schwelm kann man sich zunächst einmal auf die Rückkehr von Chris Hortman freuen. Der US-Amerikaner wird am Mittwoch seine ersten Minuten nach seiner Meniskus-Verletzung von Trainer Falk Möller erhalten. Die Defensive Stabilität sollte bei den Schwelmern nicht verloren gehen, da sie sehr von einer guten Performance unter dem eigenen Korb zehren. Inwiefern sich die Spielzeiten von Hicks, Hortman, Mikutis und Co. am Mittwoch entwickeln werden, wird nur Falk Möller beurteilen können.

Noch nie hat er mit dieser Konstellation ein Spiel gecoacht, so dass auch er Neuland betritt. Die EN Baskets konnten zwar ihr Heimspiel gegen die 46ers für sich entscheiden, wissen aber genau, dass sie nun auf einen ganz anderen Gegner treffen, der aktuell mit einer ordentlichen Portion Selbstbewusstsein aufs Parkett geht. Auch der Schwelmer Trainer schätzt den kommenden Kontrahenten sehr stark ein: „Die Giessener haben momentan einen Lauf, den wir natürlich gerne stoppen würden. Gerade der ungewohnte Spieltag wird eine Herausforderung, doch wir werden uns bestmöglich auf die Aufgabe vorbereiten, um die Punkte mitzunehmen.“

Spielbeginn ist am Mittwoch, den 13.12.2017 um 20:30 Uhr (Sporthalle Gießen-Ost, Karl-Reuter-Weg 3, 35394 Gießen).

EN Baskets Schwelm

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*