EN Baskets Schwelm – Letztes Spiel der regulären Saison gegen TG s.Oliver Würzburg!

Am kommenden  Samstag empfangen die EN Baskets Schwelm die Reserve des BBL-Teams aus Würzburg. TG-Coach Liam Flynn konnte nach anfänglich sehr wechselhaften Leistungen seiner Mannschaft, sich in den letzten Monaten wieder über besseren Basketball seiner Akteure freuen. Der in der Winterpause verstärkte Kader gilt mittlerweile als ernst zu nehmender Gegner. Zwar gelang es den Würzburgern nicht mehr, einen Playoff-Platz zu erreichen, dennoch traut man ihnen neben Bayern München am ehesten die sportliche Qualifikation für die ProB in der Spielzeit 18/19 zu. Unter anderem entpuppte sich  die Verletzung ihres Centers Leon Kratzer, der auch unter Coach Bauermann 1.Liga-Luft schnuppern darf, als schwer zu kompensieren. So reichte es eben nur für die Platzierung, die noch nicht den sicheren Ligaverbleib bedeutet. Regie führt bei der TG der US-Amerikaner Jackson-Cartwright. Der 1,85m große Point-Guard gehört gleichzeitig zu den gefährlicheren Scorern des Teams. Auf ihn müssen die Schwelmer Spieler besonders ein Auge werfen und seinen Wirkungskreis einschränken. Aber auch weitere junge Talente sind nicht zu unterschätzen und können an manchen Tagen Höchstleistungen abrufen.

Wie nah verschiedene emotionale Regungen beieinander liegen, konnte man bei der Anhängerschaft der EN Baskets in den letzten Wochen ganz besonders spüren. Von der Angst, auf die Playdown-Ränge abzurutschen bis zur Freude über den umjubelten Erfolg gegen die  Bayer Giants Leverkusen, der zugleich die Qualifikation für die Playoffs brachte, gab es alle möglichen Facetten wahrzunehmen. Nun sollte das Team von Falk Möller die leidenschaftlichen Fans beruhigt haben etwas gelöster und entspannter in die letzte Pflichtaufgabe gehen, bevor es dann heißt: Playoff-Time  – Best-of-Three-Modus!

Trainer Falk Möller bleibt wie immer ehrgeizig: „Nach dem erreichen der Playoffs mit einer guten Leistung in der vergangenen Woche, wollen wir mit einem Sieg die Hauptrunde beenden, um mit einem guten Gefühl in die erste Runde zu gehen. Würzburg ist ein unangenehmer Gegner, der uns sicherlich alles abverlangen wird, trotzdem erwarte ich von meiner Mannschaft einen weiteren Schritt nach vorne.“

Die EN Baskets konnten unter der Woche nicht in voller Mannschaftsstärke trainieren. Mirko Krieger musste aufgrund einer Grippe das Bett hüten und wird vermutlich auch am Samstag nicht auflaufen können. Auch Felix Meyer-Tonndorf, der in Leverkusen in zivil auf der Bank saß, ist noch nicht 100%-ig fit. Sein Einsatz gegen die TG s.Oliver Würzburg ist aber nicht gefährdet.

Spielbeginn ist am Samstag, den 24.02.2018 um 19:30 Uhr (Baskets Dome, Milsperstr. 35, 58332 Schwelm). Der Einlass startet um 18:00 Uhr.

VER-Fanshuttle  – Wieder im Einsatz!

Informationen, wann Abfahrtzeiten des Fanshuttles sind gibt es unter dem folgenden Link:http://en-baskets.de/en-baskets/ver-fanshuttle/

Parkplätze

Auf dem Gelände des Baskets Domes gibt es freie Parkflächen. Die nummerierten Plätze (1-45) sind reserviert. Alle anderen Parkplätze stehen Gästen und Fans zur Verfügung.

Weitere Parkplätze stehen auf dem Betriebsgelände der VER (Wuppermannshof 7, 58256 Ennepetal) zur Verfügung.

EN Baskets Schwelm

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*