EN Baskets Schwelm – Ligastart gegen LOK Bernau unter erschwerten Bedingungen!

Die Saison 2020/2021 geht für die EN Baskets Schwelm am morgigen Samstag gegen die LOK Bernau los. Beide Mannschaften können auf eine sehr außergewöhnliche Vorbereitung zurückblicken und gehen in eine Spielzeit voller Ungewissheiten. Die Corona-Fallzahlen explodieren aktuell fast deutschlandweit und die Planungen der Vereine der BARMER 2.Basketball-Bundesliga ihre Events umzusetzen, sind kaum umsetzbar oder müssen voraussichtlich von Heimspieltag zu Heimspieltag sehr kurzfristig angepasst werden – keine einfache Situation! Ebenso reagierten die EN Baskets Schwelm auf die steigenden Infektionen im EN-Kreis und setzen ihr Heimspiel mit deutlich weniger Zuschauern an als die genehmigten 640. Die Entscheidung fiel am gestrigen Nachmittag und wurde am Abend über die Social-Meida-Kanäle kommuniziert. Das Team selbst wurde in den letzten Tagen mehrmals auf Covid-19 getestet. Glücklicherweise gibt es keinen positiven Fall bei der Mannschaft, den Coaches oder den Betreuern.

Als Kooperationsverein vom Deutschen Meister ALBA Berlin laufen zahlreiche Talente für die LOK Bernau auf, die auch im Oberhaus zu ihren Einsatzzeiten kommen. René Schilling, Trainer der LOK, gelingt es von Jahr zu Jahr eine starke und unangenehm zu spielende Truppe auf das Parkett zu entsenden. Außerdem gesellt sich Routinier Dan Oppland hinzu, der eine Menge Erfahrung aus der ProA mitbringt und auf dem Power-Forward-Spot für Unruhe sorgen wird. Er trug bereits vergangenen Saison das Trikot der LOK. Die Vorbereitung auf die Partie gegen die Bernauer lief für die EN Baskets nicht 100%ig optimal. Viele Pflichttermine störten den Trainingsprozess, so dass Einheiten später anfingen oder verschoben wurden. Aber mit diesem Problem wird die Mannschaft wohl auch in den kommenden Wochen und Monaten zu kämpfen haben und wird dazu verdammt sich, sich entsprechend einzustellen. Die Spieler und Coaches freuen sich auf den Ligastart und hoffen auf Zuspruch in der Halle, sofern dieses möglich ist und am Livestream, welcher von den EN Baskets Schwelm bereitgestellt wird. Falk Möllers Einschätzung zum morgigen Spiel fiel am Donnerstagabend folgendermaßen aus: „Bernau hat als Kaderschmiede von ALBA Berlin auch dieses Jahr ein Topteam mit sehr talentierten Spielern. Ich hoffe, dass wir trotzdem unser Auftaktspiel zu Hause gewinnen können, dafür müssen wir aber über 40 Minuten unser bestes Spiel abrufen.“ Anell Alexis ist leicht angeschlagen, wird aber trotzdem auflaufen können. Marco Hollersbacher wird weiterhin von der Seitenlinie zuschauen müssen. Er macht aber gute Fortschritte und sollte bald in das Kontakttraining einsteigen können.

EN Baskets Schwelm

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*