Was für ein Spiel! EN Baskets gewinnen in letzter Minute beim FC Bayern!

FC Bayern München Basketball 2 – EN Baskets Schwelm (31:28) 59:60

Das war mal das erwartet toughe Spiel! Die EN Baskets Schwelm traten im Audi-Dome zu München gegen die Reserve des FC Bayern Basketball an. Natürlich war die Halle alles andere als gut besucht, sollte aber dennoch eine tolle Wirkungsstätte für ein packendes und spannendes ProB-Spiel sein.

Die Baskets begannen mit einer etwas veränderten Starting 5, weil Mathias Perl mit Grippe im Bett lag und die Reise in die bayrische Landeshauptstadt nicht antreten konnte. Falk Möller schickte als erstes Fiorentino, Reuter, Mikutis, Hortman und Jean-Louis aufs Feld. Es dauerte nur wenige Momente, bis sich die Konstellation als homogen erwies. Die EN Baskets führten schnell 6:0 und 9:2, bis der FCB ins Spiel fand und zum Ende des 1.Viertels das Ergebnis etwas ausgeglichener gestaltete.

Im 2.Abschnitt entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Die Schwelmer verloren die offensive Linie und mussten hinnehmen, dass die jungen Münchener in Führung gingen. Die jungen Hausherren präsentierten sich so, wie seitens der Schwelmer angenommen – Bayern München war ein richtig harter Brocken! Es stand 4 Minuten vor Ende der 1.Hälfte noch 21:21. Wenige Momente später erwischte der FC Bayern eine gute Phase und lag schnell mit 29:23 vorne. Baskets-Trainer Falk Möller nahm innerhalb von kurzer Zeit beide Timeouts, um seine Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen. 1. Minute vor der großen Pause konnten seine Mannen auf 29:28 heran kommen. Münchens Gegic traf dann noch zum 31:28, was gleichzeitig der Pausenstand blieb.

Der Start in die 2.Hälfte gehörte zunächst den EN Baskets Schwelm. Mikutis und Jean-Louis legten mit 5 Punkten am Stück los und brachten ihren Farben einen erneute kleinen Vorsprung. Doch der FC Bayern München wehrte sich erfolgreich und holte die Schwelmer 4 Minuten vor der Viertelpause wieder ein und zog mit 40:37 wieder knapp davon. Falk Möller war gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Nach der Besprechung scorte Hortman für die EN Baskets, doch die Bayern waren in der Lage zunächst auf 48:39 zu enteilen. Die Schwelmer kamen in dieser Phase nicht mit der aggressiven und gut strukturierten Verteidigung der Hausherren zurecht und mussten ein verdientes 11-Punkte-Polster des FC Bayern vor dem letzten Abschnitt akzeptieren. Auch in den letzten 10 Minuten fanden die EN Baskets Schwelm zunächst nicht zu ihrem Rhythmus. Nach dem 54:41 für München gab es dann den ersten und letzten  Baskets-Run im letzten Viertel – und wie!

Dario Fiorentino und Andrius Mikutis verkürzten schnell auf 54:48. Es keimte Hoffnung auf und das Momentum war nun mehr auf Seiten Der EN Baskets. Nach einer FCB-Auszeit traf dann auch Marley Jean-Louis per Dreier. Die Baskets waren wieder auf Schlagdistanz. 3:48min vor Ende der Partie glich dann Chris Hortman zum 54:54 aus und bekam noch einen Freiwurf zugesprochen, den er zur Schwelmer Führung einnetze. Wenige Momente später erzielte Münchens erfahrenster Akteur Tobias Korndoerfer einen Dreier zum Vorteil seiner Bayern. Beyschlag erhöhte zum 59:55. Wenige Momente danach wurde es richtig heftig. Hortman traf per Dreier, der nächste Münchener Angriff war nicht erfolgreich. Meyer-Tonndorf brachte die Schwelmer Führung und danach klaute Jean-Louis den Ball. Die Baskets lagen 21 Sekunden vor Ende der Partie mit 1 Punkt vorne und Bayern München hatte Ballbesitz. Der letzte Angriff des FCB ging über Nelson Weidemann, der den letzten Wurf daneben setzte. Riesenjubel bei den EN Baskets Schwelm, die in einem Herzschlagfinale mit 60:59 den Sieg gegen starke Bayern im Audi Dome holten und weiterhin ungeschlagener Tabellenführer der ProB-Süd bleiben!

Coach Falk Möller lobte sein Team und resümierte mit folgenden Worten: „Es war das glücklichere Ende für meine Mannschaft, die sich diesen Sieg erarbeitet hat. Es war wie erwartet die hervorragende Verteidigung der Münchener, die uns vor große Probleme stellte, aber Glückwunsch an mein Team, das wieder tollen Charakter bewiesen hat.“

 EN Baskets Schwelm: Mikutis 15 (5 Rebounds) , Krieger dnp, Meyer-Tonndorf 2, Schröter 3, Hortman 17 (6 Rebounds, 6 Steals), Cuic 3, Bredt , Fiorentino 8 (7 Rebounds), Reuter 10, Jean-Louis 10 (6 Rebounds, 5 Assists)

 Bereits am kommenden Dienstag, den 31.10.2017 bestreiten die EN Baskets Schwelm das nächste Spiel. Dann kommt es zum NRW-Derby gegen die Iserlohn Kangaroos. Sprungball ist um 19:30 Uhr (Baskets Dome, Milsperstr. 35, 58332 Schwelm). Der Einlass startet um 18:00 Uhr.

EN Baskets Schwelm

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*