Spielbericht: EN Baskets halten ihr erstes Playoff-Spiel lange offen!

Bayer Giants Leverkusen – EN Baskets Schwelm (37:42) 76:71

It´s Playoff-Time! Wie der DFB-Pokal beim Fußball, haben die Playoffs in der 2.Basketball-Bundesliga  ebenfalls ihre eigenen Gesetze. Das mit Spannung erwartete Spiel zwischen dem 8. Der ProB-Nord, die EN Baskets Schwelm und dem Spitzenreiter der Südstaffel, Bayer Leverkusen sollte es direkt in sich haben. Die Favoritenrolle war bereits vor der Partie geklärt. Die Bayer Giants entschieden 21 von 22 Pflichtaufgaben in der regulären Spielzeit für sich und galten als das Team der gesamten ProB. Gerade die Rolle des Underdogs wollten die EN Baskets nutzen und den Giants ein Beinchen stellen. Und fast gelang ihnen das auch!

Gleich zu Beginn des 1.Viertels kamen die Schwelmer ordentlich in die Partie und stoppten die gefürchteten Fastbreaks der Hausherren. Die EN Baskets standen defensiv sehr gut, so dass sich Leverkusen immer wieder schwere Würfe erarbeiten musste. Die Schwelmer blieben vorne sehr konzentriert und ließen den Ball durch ihre Reihen wandern, um permanent den besser postierten Mann zu finden. Eine außerordentlich starke Trefferquote der EN Baskets war dann ausschlaggebend, dass sie auch zum Ende des Abschnitts vorne lagen. Aber die Bayer Giants konnten über einige Hustle-Plays zu Würfen in Korbnähe kommen, was die Begegnung knapp hielt.

In der 2.Periode machten die EN Baskets genau dort weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Ein sicheres Teamplay sorgte für weitere gute Szenen der Blau-Gelben und eine hochprozentige Trefferquote aus allen Distanzen. So war es auch verdient, dass die Schwelmer mit einem Vorsprung in die Halbzeitpause gingen.

Nach der großen Unterbrechung konnten die Mannen von Trainer Falk Möller erst nicht ihren Rhythmus finden. Die Gastgeber kamen auf 44:45 heran, was den Schwelmer Coach dazu zwang eine Auszeit zu nehmen. Nach dieser erwischten die Baskets einen 8:0-Lauf, bevor der Spitzenreiter des Südens wieder Zählbares herausholte. Durham, Desport und Geske trafen nun aus dem Feld und von der Freiwurflinie. Noch verteidigten die Gäste ihr kleines Polster.

Im letzten Viertel verloren die EN Baskets Schwelm dann ihre Linie. Die Blau-Gelben führten mit 5 Zählern, ließen aber dann einen fulminanten Giants-Run zu. Erst beim Spielstand von 71:64 gelang den Baskets wieder ein Treffer aus dem Feld. Auch beim 71:67 schien noch etwas möglich zu sein. Die Giants kamen per Heinzmann-Dunk zu leichten Punkten, was Geske aber mit einem Korbleger beantwortete. Eine „Stop-The-Clock-Aktion“ von Marley Jean-Louis, wenige Sekunden vor der Schlusssirene bewerteten die Unparteiischen als Unsportliches Foul. Damit war die Entscheidung für die Bayer Giants Leverkusen praktisch gefallen. So sollte das 1. Playoff-Aufeinandertreffen mit einem knappen 76:71 enden.

Spiel 2 findet bereits am kommenden Samstag, den 09.03. um 19:30 Uhr in Schwelm statt. Für die EN Baskets bedeutet dieses – Do or die!

EN Baskets Schwelm: Geske 26 (7 Rebounds), Ewald, Desport 6, Meyer-Tonndorf 2, Krume 5, Durham 12 (8 Rebounds), Fiorentino 4, Reuter 3, Jean-Louis 13

EN Baskets Schwelm

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*